GNIW - Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft

So verkaufen Sie Ihr Haus richtig

Alles was Sie über den Immobilienverkauf wissen sollen
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

So verkaufen Sie Ihr Haus richtig

Alles was Sie über den Immobilienverkauf wissen sollen
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hausverkauf: Was gibt es zu beachten

Der Hausverkauf ist ein bedeutender Schritt im Leben vieler Menschen, der sorgfältige Planung und Vorbereitung erfordert. In diesem Artikel möchten wir Ihnen einen umfassenden Überblick über den Prozess des Hausverkaufs geben und Ihnen wertvolle Informationen bieten, die Ihnen bei dieser wichtigen Entscheidung helfen können.

Beim Verkauf eines Hauses gibt es zahlreiche Aspekte zu beachten. Von der Bestimmung des richtigen Verkaufspreises über die Präsentation des Hauses bis hin zur Verhandlung mit potenziellen Käufern – jeder Schritt kann Auswirkungen auf den Erfolg des Verkaufs haben.

Mit wertvollen Informationen und praktischen Tipps von der GNIW, können Sie Ihr Verkaufsprozess erfolgreich durchführen. 



Inhaltsverzeichnis

Der optimale Zeitpunkt für den Immobilienverkauf

Beim Verkauf einer Immobilie ist der richtige Zeitpunkt von großer Bedeutung, um den bestmöglichen Preis zu erzielen und potenzielle Käufer anzuziehen. Es gibt verschiedene Faktoren, die den optimalen Zeitpunkt für den Immobilienverkauf beeinflussen. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die verschiedenen Aspekte, die Sie beachten sollten, um den besten Zeitpunkt für den Verkauf Ihrer Immobilie zu ermitteln.

Die Marktlage: Aufmerksamkeit auf den Immobilienmarkt richten

Der Zustand des Immobilienmarktes spielt eine entscheidende Rolle beim Festlegen des besten Verkaufszeitpunkts. Beobachten Sie die aktuellen Markttrends in Ihrer Region, um ein Gefühl für Angebot und Nachfrage zu bekommen. In einem Verkäufermarkt, in dem es mehr Käufer als verfügbare Immobilien gibt, können Sie möglicherweise einen höheren Verkaufspreis erzielen. In einem Käufermarkt, in dem das Angebot die Nachfrage übersteigt, kann es schwieriger sein, Ihre Immobilie zu verkaufen. Die Überwachung des Marktes und die Konsultation eines Immobilienexperten können Ihnen helfen, den besten Zeitpunkt zu bestimmen.

Die persönlichen Umstände: Individuelle Bedürfnisse und Umzugspläne berücksichtigen

Ihre persönlichen Umstände und Umzugspläne sollten ebenfalls in die Entscheidung einfließen. Überlegen Sie, ob Sie zeitliche Einschränkungen haben, wie beispielsweise einen Jobwechsel oder eine andere Verpflichtung, die einen zeitnahen Verkauf erfordert. Berücksichtigen Sie auch die Dauer des Verkaufsprozesses und planen Sie genügend Zeit für Vorbereitung, Verhandlungen und den Abschluss ein. Manchmal kann es vorteilhaft sein, den Verkauf auf einen Zeitpunkt zu verschieben, der besser zu Ihren individuellen Bedürfnissen passt, auch wenn er nicht unbedingt als "idealer" Zeitpunkt gilt. Eine Analyse der lokalen Konkurrenzsituation kann Ihnen helfen, den besten Zeitpunkt für den Verkauf zu bestimmen. Achten Sie darauf, ob in Ihrer Nachbarschaft viele andere Immobilien zum Verkauf stehen. Wenn die Konkurrenz hoch ist, kann es schwieriger sein, Käufer anzuziehen und einen guten Preis zu erzielen. Versuchen Sie, Ihre Immobilie strategisch zu platzieren, indem Sie den Markt beobachten und ggf. den Verkauf verschieben, um sich von anderen Angeboten abzuheben.

Es gibt keinen einheitlichen besten Zeitpunkt, der für alle Immobilienverkäufe gilt. Jeder Verkauf ist einzigartig, und verschiedene Faktoren beeinflussen den besten Zeitpunkt für Ihren spezifischen Fall. Nehmen Sie sich die Zeit, um Ihre Situation zu analysieren. Bei Unsicherheiten kann es sinnvoll sein, einen Immobilienexperten zu konsultieren, der Ihnen bei der Entscheidungsfindung hilft.

Immobilienverkauf: Ist ein Makler notwendig oder kann man es auch allein schaffen?

Eine der wichtigsten Fragen, die sich Hausbesitzer stellen, ist, ob sie einen Immobilienmakler in den Verkaufsprozess einbeziehen sollten oder nicht. Während einige Eigentümer die Dienste eines Maklers nutzen, um den Verkauf zu erleichtern, entscheiden sich andere dafür, den Verkauf eigenständig zu handhaben. 

 

Der Einsatz eines Immobilienmaklers beim Hausverkauf hat sowohl Vor- als auch Nachteile. Hier sind einige wichtige Punkte, die Sie berücksichtigen sollten:



Die Vorteile eines Immobilienmaklers

Fachkenntnis und Erfahrung

Ein Immobilienmakler verfügt über Fachkenntnisse und langjährige Erfahrung im Verkauf von Immobilien. Sie kennen den Markt, die aktuellen Trends und wissen, wie man effektive Verkaufsstrategien einsetzt.

Marktanalyse und Preisfindung

Ein Makler kann eine detaillierte Marktanalyse durchführen, um den optimalen Verkaufspreis für deine Immobilie zu ermitteln. Sie berücksichtigen dabei Faktoren wie den Zustand des Hauses, die Lage, vergleichbare Verkäufe in der Umgebung und aktuelle Markttrends.

Marketing und Vermarktung

Makler haben Zugang zu verschiedenen Marketingkanälen und -ressourcen, um deine Immobilie einem breiten Publikum zu präsentieren. Sie können professionelle Fotos, virtuelle Touren und ansprechende Beschreibungen erstellen, um potenzielle Käufer anzulocken.

Verhandlungen und Fachwissen

Ein Makler verfügt über Verhandlungsgeschick und Fachwissen, um die besten Konditionen für den Verkauf deiner Immobilie auszuhandeln. Sie können potenzielle Käufer effektiv ansprechen, Fragen beantworten und den Verkaufsprozess reibungslos abwickeln.

Marktanalyse und Preisfindung

Der Verkauf eines Hauses erfordert viel Zeit, Engagement und Aufmerksamkeit für Details. Durch die Zusammenarbeit mit einem Makler kannst du den Großteil der Arbeit delegieren und dich auf andere Aspekte des Verkaufs konzentrieren, während der Makler sich um die Vermarktung, Besichtigungen und den Papierkram kümmert.

Die Nachteile eines Immobilienmaklers

Kosten

Ein Immobilienmakler arbeitet in der Regel auf Provisionsbasis, was bedeutet, dass du eine festgelegte Prozentsumme des Verkaufspreises als Maklergebühr zahlen musst. Dies kann eine beträchtliche Summe sein und den erzielten Gewinn reduzieren.

Begrenzte Kontrolle

Indem du einen Makler beauftragst, gibst du einen Teil der Kontrolle über den Verkaufsprozess ab. Du musst dich auf die Entscheidungen des Maklers verlassen und kannst nicht jeden Schritt selbst bestimmen.

Abhängigkeit von der Leistung des Maklers

Indem du einen Makler beauftragst, gibst du einen Teil der Kontrolle über den Verkaufsprozess ab. Du musst dich auf die Entscheidungen des Maklers verlassen und kannst nicht jeden Schritt selbst bestimmen.

Potenzieller Interessenkonflikt

Indem du einen Makler beauftragst, gibst du einen Teil der Kontrolle über den Verkaufsprozess ab. Du musst dich auf die Entscheidungen des Maklers verlassen und kannst nicht jeden Schritt selbst bestimmen.

Es ist wichtig, die Vor- und Nachteile eines Immobilienmaklers sorgfältig abzuwägen und deine persönlichen Umstände und Bedürfnisse zu berücksichtigen. Ein Immobilienmakler kann den Verkaufsprozess erleichtern, vor allem wenn du wenig Erfahrung hast oder zeitlich eingeschränkt bist. Wenn du jedoch über ausreichendes Fachwissen und Zeit verfügst, könntest du den Verkauf auch eigenständig durchführen.




Rückmietverkauf – Haus verkaufen und wohnen bleiben

Check-Liste: Welche Unterlagen sind erforderlich bei dem Hausverkauf

Bevor Sie den spannenden Prozess des Hausverkaufs beginnen, ist es wichtig, sich über die benötigten Unterlagen im Klaren zu sein. Die GNIW möchtet Ihnen einen kurzen Überblick darüber geben, welche Dokumente und Unterlagen Sie für einen reibungslosen Hausverkauf benötigen.



Die Wahl des richtigen Immobilienmaklers

Ein Immobilienmakler kann ein wesentlicher Bestandteil eines erfolgreichen Hausverkaufs sein. Die richtige Wahl des Maklers kann den Verkaufsprozess effizienter gestalten, potenzielle Käufer ansprechen und letztendlich zu einem besseren Verkaufsergebnis führen. Nehmen Sie sich die Zeit, verschiedene Makler zu interviewen und vergleichen Sie ihre Dienstleistungen und Angebote. Mit einem kompetenten und engagierten Makler an Ihrer Seite können Sie den Verkaufsprozess erfolgreich navigieren und das Beste aus Ihrem Hausverkauf herausholen. Hier sind einige wichtige Aspekte, die Sie bei der Auswahl eines Immobilienmaklers berücksichtigen sollten:

1

Erfahrung und Fachkenntnisse

Achten Sie darauf, dass der Makler über fundierte Erfahrung und Fachkenntnisse im Immobilienmarkt verfügt. Fragen Sie nach seiner Erfolgsbilanz, wie lange er bereits in der Branche tätig ist und ob er sich auf den Verkauf von Häusern in Ihrer Region spezialisiert hat. Ein erfahrener Makler kann Ihnen wertvolle Einblicke und Ratschläge geben.

2

Reputation und Empfehlungen

Informieren Sie sich über die Reputation des Maklers. Lesen Sie Kundenbewertungen, suchen Sie nach Empfehlungen von Freunden, Familienmitgliedern oder Nachbarn, die ihre Immobilie erfolgreich verkauft haben. Eine positive Reputation und zufriedene Kunden sind gute Indikatoren für die Qualität der Dienstleistungen eines Maklers.

3

Vermarktungsstrategie

Fragen Sie den Makler nach seiner Vermarktungsstrategie für Ihre Immobilie. Wie wird er potenzielle Käufer ansprechen? Welche Marketingkanäle und Techniken verwendet er? Ein guter Makler wird über ein breites Netzwerk verfügen und innovative Marketingmethoden einsetzen, um Ihre Immobilie effektiv zu präsentieren.

4

Kommunikation und Zusammenarbeit

Die Kommunikation zwischen Ihnen und dem Makler ist entscheidend. Stellen Sie sicher, dass der Makler gut erreichbar ist und regelmäßig Updates zum Verkaufsfortschritt liefert. Ein offener und transparenter Austausch ist wichtig, um eventuelle Fragen oder Bedenken zu klären und den Verkaufsprozess reibungslos zu gestalten.

5

Kosten und Vertragsbedingungen

Besprechen Sie die Kostenstruktur und Vertragsbedingungen mit dem Makler. Normalerweise erhält der Makler eine Provision, die sich als Prozentsatz des Verkaufspreises berechnet. Klären Sie auch, wie lange der Vertrag läuft und welche Bedingungen gelten, falls Sie den Makler wechseln möchten.

Verkaufen Sie Ihr Haus und bewohnen Sie es weiter!

Mit dem Rückmietverkauf der GNIW können Sie unkompliziert Ihr Eigenheim verkaufen, ohne ausziehen zu müssen. Holen Sie sich jetzt ein unverbindliches Angebot ein!

Was versteht man unter einem Vorkaufsrecht

Ein Vorkaufsrecht bei Immobilien ist ein rechtliches Instrument, das es bestimmten Personen oder Institutionen ermöglicht, ein Grundstück oder eine Immobilie zu erwerben, bevor es anderen potenziellen Käufern angeboten wird. Es gewährt diesen berechtigten Personen das Recht, das Objekt zu den vereinbarten Bedingungen zu kaufen, sobald der Eigentümer beschließt, es zu verkaufen. Erfahren Sie hier einige wichtige Informationen über das Vorkaufsrecht. 

So planen Sie die Notarkosten beim Hausverkauf

Der Hausverkauf ist ein bedeutender Schritt im Leben vieler Menschen und geht oft mit verschiedenen Kosten einher. Eine wichtige Komponente sind die Notarkosten, die beim Verkauf einer Immobilie anfallen.



Immobilienverrentungsmodell – Rückmietverkauf

Tipps für die Vermarktung der Immobilie

Eine effektive Vermarktung ist von entscheidender Bedeutung, um potenzielle Käufer anzuziehen und Ihr Haus erfolgreich zu verkaufen. Hier sind einige bewährte Strategien und Tipps, um Ihre Immobilie optimal zu vermarkten:

1

Professionelle Immobilienfotos

Hochwertige und ansprechende Fotos sind ein absolutes Muss, um Interesse zu wecken. Beauftragen Sie einen professionellen Fotografen, der Ihre Immobilie aus den besten Blickwinkeln präsentiert und die Atmosphäre und Attraktivität des Hauses einfängt. Gute Fotos wecken das Interesse potenzieller Käufer und erhöhen die Wahrscheinlichkeit von Besichtigungen.

2

Online-Präsenz

Nutzen Sie die Kraft des Internets, um Ihre Immobilie einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Erstellen Sie eine ansprechende Online-Anzeige mit detaillierten Informationen, Fotos und Kontaktdaten. Veröffentlichen Sie die Anzeige auf Immobilienportalen, Social-Media-Plattformen und anderen relevanten Websites, um maximale Sichtbarkeit zu erzielen.

3

Printmedien

Obwohl der Großteil der Immobilienvermarktung online stattfindet, sollten Sie Printmedien nicht vernachlässigen. Schalten Sie Anzeigen in lokalen Zeitungen oder Immobilienmagazinen, um potenzielle Käufer anzusprechen, die möglicherweise nicht aktiv online suchen.

4

Besichtigungen organisieren

Planen Sie Besichtigungstermine für potenzielle Käufer und bereiten Sie Ihr Haus entsprechend vor. Stellen Sie sicher, dass das Haus ordentlich und sauber ist, um einen positiven Eindruck zu hinterlassen. Bieten Sie Informationen und Unterlagen über das Haus an und beantworten Sie Fragen der Interessenten ehrlich und transparent.

5

Virtuelle 360-Grad-Touren

In der heutigen digitalen Welt sind virtuelle Touren zu einem beliebten Trend geworden. Diese interaktiven Rundgänge ermöglichen potenziellen Käufern, sich virtuell durch Ihr Haus zu bewegen und sich ein genaues Bild von den Räumen und der Raumaufteilung zu machen. Virtuelle Touren sind besonders nützlich für Interessenten, die nicht vor Ort sein können oder einen ersten Eindruck gewinnen möchten, bevor sie eine Besichtigung vereinbaren.

Was sind Baulasten?

Baulasten spielen eine entscheidende Rolle bei Bauprojekten und der Nutzung von Grundstücken. Sie dienen dazu, bestimmte Belange des öffentlichen Interesses oder private Rechte zu sichern. 

Baulasten sind öffentlich-rechtliche Verpflichtungen, die ein Grundstückseigentümer gegenüber der Gemeinde oder anderen öffentlichen Stellen eingeht. Sie können auch zwischen privaten Parteien vereinbart werden. Die Baulasten werden in der Regel durch eine schriftliche Vereinbarung festgelegt und im Baulastenverzeichnis der zuständigen Behörde eingetragen. Sie können verschiedene Aspekte des Grundstücks betreffen, wie beispielsweise die Errichtung und Unterhaltung von Gebäuden, Flächen für öffentliche Zwecke oder bestimmte Nutzungsbeschränkungen.

So denken Kunden über die GNIW

Reinhard MeiritzReinhard Meiritz
10:00 08 Jan 23
Problemlose Kontaktaufnahme; nach Begutachtung von Haus und Grundstück durch Herrn Brandt erfolgte ein faires und für uns sehr zufriedenstellendes Kaufangebot; Rückfragen wurden von Frau Ruiz als Leiterin Immobilienankauf umgehend und kompetent geklärt; insgesamt ein entspannter und angenehmer Ablauf des Verkaufs mit natürlich für uns erfreulichem AbschlußNun wohnen wir weiter entspannt in unserem Haus, da wir die Verantwortung für die Instandhaltung und Pflege in professionelle Hände gelegt habenMit der GNIW das Geschäft getätigt zu haben war die richtige Entscheidung - wir können diesen Geschäftspartner sehr empfehlenFamilie Meiritz in Groß Kreutz (Havel)
peter schieskepeter schieske
07:07 07 Oct 22
Eine gute EntscheidungDas Konzept der GNIW war verständlich und umfassend.Gleich beim ersten Zusammentreffen mit den Mitarbeitern vom GNIW-Team wurde eine Vertrautheit aufgebaut,was unsere Entscheidung leicht gemacht hat.Die weiteren Schritte haben das auch bestätigt.Wir möchten uns auf diesem Weg beim GNIW-Team für ihre umsichtige kompetente Arbeit bedanken und wünschen weiterhin viel Erfolg.Waltraut und Peter Schieske
Matthias ScharfMatthias Scharf
14:03 05 Oct 22
Es ist alles 1A abgelaufen, freundliche und professionelle Mitarbeiter, eine nachvollziehbare Kaufabwicklung und ein fairer Kaufpreis für meine Wohnung haben die Zusammenarbeit perfekt gemacht! Das komplette Konzept hat mich überzeugt und wer seine Immobilie verkaufen möchte und trotzdem in ihr wohnen bleiben möchte findet in der GNIW den perfekten Partner!
Valeryia ValkouskayaValeryia Valkouskaya
10:24 18 Aug 22
Vielen Dank an die GNIW für so ein tolles Konzept! Nach so einer Lösung haben wir schon seit langem gesucht und endlich haben wir das Richtige gefunden. Die GNIW ist ein tolles Unternehmen mit sehr professionellen Mitarbeitern, die uns während des ganzen Verkaufsablaufs bei jeder Kleinigkeit unterstützt haben. Ab der Broschüre bis zum Finalangebot und dem nachfolgenden Vertragsabschluss verlief alles problemlos. So wie versprochen, wurde der Kaufpreis sofort nach Kaufabschluss überwiesen. Die Miethöhe hat uns auch zugesagt.Sicherlich werden wir es weiterempfehlen.
Pia-Noelia NaebersPia-Noelia Naebers
14:02 15 Aug 22
Die Zusammenarbeit als Käufer mit der GNIW Hat wunderbar funktioniert! Einen reibungslosen Ablauf hätte man sich nicht vorstellen können und auch die Kommunikation ist schnell und agil. Und oben würde ich das Geschäft mit der GNIW immer weiter empfehlen und freue mich schon heute auf den nächsten gemeinsamen Abschluss.Nicht nur wir als Makler Unternehmen sondern auch unsere Verkäufer waren super angetan vom Unternehmen sowie auch den Personen die dahinter stecken.
js_loader

Rückmietverkauf: Ihre Fragen - unsere Antworten

Hinter dem Rückmietkauf steckt ein einfaches Prinzip: Die Immobilie wechselt den Eigentümer, im Austausch erhalten Sie lebenslanges Mietrecht und alle Pflichten gehen auf den neuen Eigentümer über. Rückmietverkauf bedeutet einen Zugewinn an Flexibilität und Unabhängigkeit – finanziell und materiell.  Beim Teilverkauf wird der Käufer dagegen Miteigentümer Ihrer Immobilie. Sie bleiben ebenfalls in Ihrer Immobilie wohnen und halten weiterhin zwischen 50 – 80 Prozent der Immobilie. Die Eigentümerpflichten bleiben bei Ihnen, zusätzlich fällt eine jährliche Nutzungsgebühr als prozentualer Anteil vom Kaufpreis an. Der Teilverkauf folgt damit den Prinzipien eines Kredits, der Rückmietverkauf ist ein echter Verkauf ohne Rückzahlungspflicht. 

Als Mieter Ihrer ehemaligen Immobilie erhalten Sie ein Mietrecht auf unbestimmte Zeit. Wir können das Mietverhältnis unter keinen Umständen kündigen – Sie kündigen dagegen jederzeit. Erhalten Sie sofort den Verkehrswert der bewohnten Immobilie, bleiben Sie in Ihrem Haus wohnen und ziehen Sie aus, wenn sich Ihre Lebensumstände -und Bedürfnisse ändern. 

Nein, Mieterhöhungen sind enge Grenzen gesetzt.  Die Miete wird bei Vertragsschluss anhand der ortsüblichen Vergleichsmiete festgelegt. Mieterhöhungen sind für die ersten 5 Jahre des Mietverhältnisses ausgeschlossen. Anschließend sind Mieterhöhungen maximal 1 x pro Jahr bis zur Kappungsgrenze von 20 Prozent in 3 Jahren möglich, wobei die ortsübliche Vergleichsmiete der Referenzrahmen bleibt. Sie zahlen eine faire und marktübliche Miete, solange Sie in der Immobilie wohnen bleiben wollen. 

Vom Rückmietverkauf profitieren beide Parteien. Sie verkaufen Ihre Eigenheim, behalten ihren Wohnraum und gewinnen maximale Flexibilität: Wohnen bleiben solange Sie möchten und ausziehen wann immer Sie wollen! Gleichzeitig baut die GNIW ihren Immobilienbestand mit Objekten aus, die normalerweise nicht auf dem Markt verfügbar sind.

Prinzipiell kommt jede selbst genutzte Immobilie für den Rückmietkauf infrage. In Einzelfällen können wir Ihnen leider kein Angebot für die Immobilie machen – zum Beispiel wegen des baulichen Zustands. Sie erhalten dann in jedem Fall zeitnah eine ausführliche Rückmeldung von uns. 

Ob die Immobilie bereits vollständig finanziert ist, spielt für den Rückmietverkauf keine Rolle. In diesem Fall erhalten Sie den vollen Verkehrswert abzüglich der offenen Restschuld an Sie ausbezahlt. 

Grundsätzlich bleibt das Mietrecht auf Lebenszeit von einem Eigentümerwechsel unberührt – auch im Fall einer Insolvenz. Zusätzlich beugt unsere Firmenstruktur einer Insolvenz vor. Die Eigentümergesellschaft tritt ausschließlich als Eigentümer auf – alle laufenden Geschäftskosten werden von der GNIW mbH getragen. 

Nutzen Sie unser Online-Formular, um die Eckdaten Ihrer Immobilie für eine unverbindliche Ersteinschätzung zu übermitteln.

GNIW Rückmietverkauf (Haus verkaufen mit Wohnrecht).