GNIW - Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft

Hausgeld

Das Hausgeld ist die monatliche Zahlung der Eigentümer einer Wohnungseigentümergemeinschaft, um die Instandhaltungs- und Verwaltungskosten für die gemeinschaftlichen Teile der Immobilie zu begleichen. Dazu gehören: 

  • Betriebskosten (Heizkosten, Müllbeseitigung, Hausreinigung, Strom)
  • Kosten für den Verwalter
  • Wohngebäudeversicherung
  • Winterdienst
  • Instandhaltungsrücklage für notwendige Reparaturen am Gemeinschaftseigentum

Das Hausgeld wird auf Basis des Wirtschaftsplans festgelegt, der jedes Jahr von der Eigentümergemeinschaft verabschiedet wird. Die voraussichtlichen Gesamtkosten werden dann auf alle Eigentümer umgelegt. Die Höhe des individuellen Hausgeld-Anteils ergibt sich aus der Größe des Miteigentumsanteils. Der Verteilungsschlüssel wird in der Teilungserklärung definiert. 

Da sowohl Betriebskosten als auch Instandhaltungsmaßnahmen je nach Alter und Zustand der Immobilie variieren, schwankt auch das Hausgeld zwischen Wohnungseigentümergemeinschaften. Im Durchschnitt liegen die Kosten für das Hausgeld in Deutschland zwischen 2,50 – 4,50 Euro pro Quadratmeter.

Jetzt Beratung buchen

Sie haben Fragen?

Nutzen Sie jetzt die Möglichkeit unserer unverbindlichen telefonischen Beratung.