GNIW - Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft

Zwangsversteigerung

Bei Immobiliendarlehen wird eine Grundschuld im Grundbuch eingetragen. Damit erhält der Kreditgeber das Grundpfandrecht und kann eine Zwangsversteigerung beim zuständigen Amtsgericht beantragen. Die Zwangsversteigerung ist ein Vollstreckungsverfahren, das zum Einsatz kommt, wenn ein Schuldner sein Darlehen nicht mehr bedienen kann und zahlungsunfähig ist. Im Rahmen der Zwangsversteigerung werden Vermögensgegenstände des Schuldners öffentlich versteigert, um so zumindest einen Teil der Außenstände zu begleichen.

Jetzt Beratung buchen

Sie haben Fragen?

Nutzen Sie jetzt die Möglichkeit unserer unverbindlichen telefonischen Beratung.